Fernweh – Wanderlust

Gestern abend bin ich von der Arbeit nach Hause gekommen und mein Schatz hat (wie immer) für mich gekocht. Aber diesmal wollte er mir nicht verraten, was es ist. Also musste ich mit geschlossenen Augen probieren. Ich kam aber nicht darauf, bis ich die Augen öffnen durfte. Es war Callaloo! Wow!

Und sofort hatte ich Fernweh! Die Sehnsucht nach Sandstrand und Palmen, nach frischen Kokosnüssen und eiskaltem Carib.

Heute habe ich Reste davon gegessen, mit Dasheen – noch ein solcher Fernwehtrigger.

Was ist denn eigentlich Callaloo? Es ist ein Gemüsegericht, ähnlich unserem Spinat oder Wirsinggemüse. Auf Trinidad gemacht aus den Blättern der Dasheen. Aus Mangel an Dasheenblättern hat Schatz Blattspinat verarbeitet. Dazu Okra, Knoblauch, Kokosmilch und verschiedene Gewürze. Auf Trinidad habe ich es das erste Mal mit blauen Landkrabben serviert bekommen. Die Krabbe war jetzt nicht so mein Ding, aber das Gemüse – ich liebe es. Und es ist schon über 2 Jahre her, dass ich das gegessen habe. Umso mehr hab ich gestern und heute mein Abendessen genossen.

Es gibt noch einige solcher kulinarischer Trigger, die mich sofort wieder von Trinidad träumen lassen: Roti oder Buss Up Shut (Fladen), Baigan Choka (Auberginenpüree mit Knoblauch), Pholourie (fritierte Teigbällchen), Mango Chutney, Bene Balls (Sesambällchen als Süßigkeit) oder Kurma (ein knuspriges Teiggebäck) – all das habe ich selber schon zubereitet und ich habe jedes mal Fernweh.

Gibt es etwas, was dir Träume in ferne Länder beschert? Oder einfach nur den Wunsch, mal woanders hinzugehen?

Last night I came home from work and my sweetheart had cooked dinner for me (like always). But this time he didn‘t want to reveal what it was. So I had to try with my eyes closed. I didn‘t figure out what it was until I was allowed to open my eyes. It was Callaloo! Wow!

Immediately I got wanderlust! Longing for sandy beaches, palm trees, for fresh coconuts and icecold Carib.

Today I had the leftovers, with dasheen – another wanderlust trigger.

Anyway, what is Callaloo? It is a vegetable dish, similar to our spinach or savoy cabbage. In Trinidad it is made of dasheen leaves. Because of a lack of dasheen leaves here, hubby used spinach leaves. Along with okra, garlick, coconut milk and several spices and herbs. The first time I was served Callaloo in Trinidad it came with blue land crab. The crab was not so much my thing, but I loved the veggies. And now it has been 2 years since I last ate it. All the more I enjoyed last night‘s and tonight‘s dinner.

There are quite a few more of those culinary triggers that make me dream of Trinidad right away: Roti or Buss Up Shut (flat bread), Baigan Choka (mashed eggplant with garlic), Pholourie (deep fried dough balls), Mango Chutney, Bene Balls (balls made of sesameseeds, sweet) or Kurma (crispy pastry) – all of which I prepared here myself and got wanderlust every time.

Is there something making you dream of countries far away? Or simply lets you wish to go some place else for some time?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s