Das besondere Angebot und ein guter Plan – The special offer and a good plan

[enthält Werbung]

In den letzten Tage konnte man es überall sehen: das besondere Angebot – egal, ob in der Zeitung, im TV oder im Internet – erst Black Friday, dann Cyber Monday. Irgendwie ganz schön nervig, wenn man ständig gesagt bekommt, was man doch kaufen sollte, weil man es braucht und es gerade im Angebot ist. Auch Planer wurden in allen Variationen angeboten. Für‘s Geschäft, für die Hausfrau, für den Schüler, für gutes Planen, für Achtsamkeit, für Bibelleser, für jedermann. Ich bekam z. B. ein Angebot für einen Planer aus den USA, den ich wirklich sehr schön fand. Am Black Friday mit Super-Rabatt von 15 %. Als Mitglied der Facebook-Gruppe mit Spezial-Rabatt von 15 %. Am Cyber Monday mit Extra-Rabatt von 15 %. Was ich sehr nervig fand, weil jedesmal dazu gesagt wurde: nur heute, nur dort etc. Und das Angebot an sich hat sich nicht ein bisschen geändert. Jetzt kommt mein guter Plan ins Spiel: Nicht kaufen. Und so habe ich nicht gekauft: den Planer, die schicke Handtasche, den praktischen kleinen Staubsauger, die Küchenmaschine und und und.

Apropos Plan bzw. Planer: Ich habe schon immer Kalender gehabt, um Termine einzutragen. Da ich gern Papier in der Hand habe, nutze ich lieber ein Buch anstatt den Handykalender. Seit 2018 nutze ich einen hübschen Buchkalender mit dem Namen FAMILIEN PLANER . Für 2020 sieht er so aus: Familien Planer

Hier habe ich die Möglichkeit, Termine für mich und meinen Mann, Geburtstage, Sing-Einsätze und diverses anderes einzutragen. Besonders gut gefällt mir, dass es zu jedem Monat ein paar extra Seiten gibt, die ich mit Fotos, Projekten oder kleinen Erinnerungen füllen kann. Der Kalender ist ja für Familien konzipiert, darum gibt es für uns zu zweit genügend Spalten, um die verschiedenen Aktivitäten einzutragen. Sogar für kleine Tagebucheinträge reicht es aus.

Tagebuch – etwas, was ich schon immer führen wollte, aber durch meine leichte Ablenkbarkeit allenfalls ein paar Wochen durchhalte. Jetzt habe ich mir – mal wieder – ein schön gestaltetes Notizbuch gekauft (das dunkle auf den Fotos) und da notiere ich mir Gedanken, die sich aus dem Bibelleseplan entwickeln, den ich am 1.12. begonnen habe. Ich bin sehr gespannt, ob ich das Buch einmal am Stück füllen kann, oder ob ich – wie schon so oft – monate- oder gar jahrelange Lücken darin anhäufe.

Ja, ich bin nicht sehr beständig im Schreiben, daher hilft mir das Donnerstags-Treffen mit dir hier sehr, nicht wieder aufzuhören. Immerhin schreibe ich jetzt seit April jede Woche, wenn auch manchmal nur kurz oder etwas später als sonst.

Das war also auch ein guter Plan, einen Blog anzufangen, um am Schreiben dranzubleiben.

In diesen letzten Wochen des Jahres reden die Menschen oft darüber, für das neue Jahr einen Plan zu machen. Tust du das auch? Ich nicht. Denn es kommt ja doch immer anders. Wobei ein paar Planungen nicht zu vermeiden sind. Z. B. der Urlaub, bei dem wir zum Familientreffen gehen. Dafür ist natürlich ein wenig Planung nötig. Aber andere Pläne oder gute Vorsätze mache ich nicht.

Auf eines jedoch verlasse ich mich jeden Tag: Gott hat einen Plan für mich und mein Leben. Dabei spielt es keine Rolle, ob ich diesen Plan sehen oder erahnen kann oder ob mein Tag gut oder schlecht war. In Gottes Plan für mich wird am Ende alles gut. Das finde ich wunderbar und sehr beruhigend in dieser oft so beunruhigenden Zeit.

Wie ist das bei dir? Planst du noch oder glaubst du schon?

[contains Advertising]

These past days you could see it everywhere: the special offer – no matter if in the newspaper, on TV or on the internet – first Black Friday, then Cyber Monday. It is really annoying to constantly get told what to buy because you need it and it is on sale.

There were e. g. all sorts of planners. For business, for the housewife, for the student, for good planning, for awareness, for bible readers, for everybody. For example I received an offer for a planner from the USA which I really liked. On Black Friday with a super discount of 15 %. As member of the facebook-group with a special discount of 15 %. On Cyber Monday with an extra discount of 15 %. What I found most annoying was that it said every time: only today, only here etc. And the offer itself hadn‘t changed a bit. Now here comes my good plan: Do not buy! And so I didn‘t buy: the planner, the stylish purse, the practical small vacuum cleaner, the food processor and and and.

Speaking of plans and planners: I always used calenders to keep track of my appointments. After I like paper, I prefer a book instead of my cell phone. Since 2018 I use a nice calender book named FAMILY PLANNER. This is how it looks for 2020: Family Planner

Here I have the option to jot down appointments for me and hubby, birthdays, events where I sing and so much more. What I like especially is that there are extra pages every month where I can add photos, projects or small souvenirs. Since the calender is designed for families, we as a couple have plenty of room to write down the numerous activities. Even small journal entries find their place.

A journal – something I always wanted to write, but only keep up with for a few weeks due to me tending to get sidetracked easily. Now – one more time – I bought a nicely designed notebook (the dark one on the pictures) and therein I take notes of the thoughts coming up reading the bible reading plan I started on Dec. 1st. I am really curious if I can fill the book straight to the last page or – like so many times before – take months- or year-long breaks in writing.

Yes, I am not very stable in writing, so the Thursday meeting here with you helps a lot with staying on track. After all I have been writing here every week since April, even if sometimes only a short paragraph or a little later than usually.

Starting to write a blog turns out to be a good plan to keep writing.

In these last weeks of the year people often talk about making a plan for the new year. How about you? I don‘t. Things never turn out the way you expect. Well, a few things need planning though, like the vacation when we will attend the family reunion. Such things have to be preplanned. But other plans or New Year‘s resolutions, not for me.

Still, there‘s one thing I rely on every single day: God has a plan for me and my life. It doesn‘t matter if I can see or sense this plan or if my day was good or bad. In God‘s plan everything will be good in the end.I find that very comforting in this often unsettling time.

How do you see that? Do you still plan or do you already believe?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s