Leben in Farbe – Life in color

Ich war vor ein paar Tagen am Flughafen. Dort sitze ich gern mit einem Becher Kaffee und schau mir nicht nur die Flugzeuge, sondern vor allem die Menschen an. Ich finde es einfach faszinierend, wie unterschiedlich wir alle aussehen und wie wir doch alle dieser einen, besonderen Spezies angehören.

Und jetzt stell dir mal vor, es gäbe nur rund und eckig und schwarz und weiß. Bei allem. Stell dir vor: Bäume und Gras, Vögel und Fische, Hund und Katz, Auto und Fahrrad, Mann und Frau usw.– alles rund oder eckig und schwarz oder weiß. Hast du das Bild? Nicht einfach, sich das vorzustellen, oder?

Wie gut, dass wir eine völlig andere Welt erleben dürfen, mit vielen bunten Farben und genauso vielen verschiedenen Formen. Nochmal zurück zur Aufzählung: Bäume allein gibt es in so vielen Farben und Formen, dass man das kaum fassen kann. Ebenso bei allem anderen.

Auch kann alles im Leben mal seine Farbe verlieren, verblassen oder aus der Form geraten, während es altert. Ein Blatt verliert im Herbst sein Grün, genauso wie meine Haare ihr Braun verloren haben. Ein Autoreifen kann, wenn er lange nicht bewegt wird, platt werden, ich dagegen werde in der Mitte eher rund, wenn ich mich nicht bewege 😉 . Alles unterliegt der Veränderung. Und Veränderung ist nicht auch gleichzeitig immer Verschlechterung (wobei das beim Autoreifen wohl zutrifft). Nein, Veränderung ist meistens Verbesserung. Ja, ich bin grauer geworden, aber ich bin auch schlauer geworden. Ich habe ein wenig mehr Speck als früher, aber auch ein dickeres Fell. Ich war schon immer ein wenig verrückt, aber ich habe das Leben noch nie so genossen, wie jetzt. Und wenn mal etwas nicht so funktioniert, wie ich das gerne hätte, dann habe ich mittlerweile entweder die Geduld, zu warten oder aber den Mut, einen anderen Weg zu suchen.

Und ich bin noch dankbarer geworden. Ich freue mich noch mehr an den Dingen, die mir geschenkt werden. Sei es die Zeit, die ich mit meiner Familie verbringen darf, oder die kleine Geburtstagstorte von Freunden, oder ein Kompliment für die Liedauswahl, die ich für den Gottesdienst getroffen habe, oder den strahlend blauen Himmel, oder mein warmes Bett.

Auch an grauen Tagen wie heute, an denen es nicht richtig hell werden will, weiß ich doch, dass die Sonne scheint. Über dem Grau. Das kannst du sehen, wenn du im Flieger sitzt und hoch über den Wolken schwebst.

Was man auch nicht vergessen darf: es gibt nichts auf der Welt ohne ein Gegenüber. Eben wie grau und bunt, Winter und Sommer, Licht und Schatten.

Entscheidend ist allein, ob du annehmen kannst, dass das eine ohne das andere nicht existiert – und wie du damit umgehst. Siehst du immer nur die Schattenseiten? Dann wird es Zeit, dass du dich mal umdrehst und ins Licht schaust. Dann fallen die Schatten hinter dich. Ich sage nicht, dass sie verschwinden, sie sind noch da, aber du siehst sie nicht mehr. Und im Licht wird deine Welt wieder bunter werden. Probier das doch mal aus!

Das Leben ist bunt
Leben in Farbe – Life in color

A few days ago I was at the airport. I like to sit there with a cup of coffee and watch not only the airplanes but especially people. I find it fascinating how different we all look and yet all belong to this one special species.

And now imagine there was only round and angular, and black and white. In everything. Imagine: trees and grass, birds and fish, dogs and cats, cars and bicycles, men and women etc. – all round or angular and black or white. You got the picture? Not easy to imagine, is it?

How good, that we may experience a whole different world, with lots of bright colors and just as many shapes. Back to the list: trees alone exist in so many colors and shapes that you can hardly conceive it. Just like everything else.

Things can lose their color, fade or get out of shape while aging. A leaf loses its green in autumn just like my hair lost its brown. A tyre can – if not being moved for some time – become flat, while I rather get rounder in the middle, when I don‘t move 😉 . Everything is subject to changes. Changes don‘t always mean a change for the worse (considering the tyre it would be, though). No, change most of the time is improvement. Yes, I got greyer, but also I got smarter. I have a little more fat around my belly, but I also have thicker skin. I have always been a little crazy but I never enjoyed life like I do now. And if something doesn‘t work the way I want it to, I finally have the patience to wait or the courage to find another way.

Also, I became even more thankful. I rejoice even more at things I receive. Be it time I can spend with my family, or the little birthday cake from friends, or a compliment about the choice of songs for the church service, or the bright blue sky, or my warm bed.

Even on grey days like today, when it seems that it will not clear up, I know that the sun is shining. Above the grey. You can see that when you‘re in a plane flying high above the clouds.

You should not forget: there‘s nothing in this world without a counterpart. Like grey and colorful, winter and summer, light and shadow.

Crucial alone is if you can accept that one does not exist without the other – and how you handle it. Do you always see the shady sides? Then it‘s about time to turn around towards the light. Then the shadows will fall behind you. I don‘t say they will disappear, they are still there, but you don‘t see them anymore. And your world will become more colorful again in the light. Why don‘t you just try it?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s