Die Sache mit den Eiern – The thing about eggs

Es gibt Dinge, die muss man nicht verstehen. Es gibt auch Dinge, die kann man nicht verstehen. Ich bin so ein Ding 😉 .

Es gibt ja Sachen, die mich immer wieder inspirieren, zu schreiben. So triggern meine Hunde oft tiefe Gedankengänge, oder Blumen und hin und wieder auch Eier. Hier hab ich auch schon Eiergeschichten geschrieben (such mal im April 2019). Nachdem unsere Hennen ihre Legepause endlich beendet haben, gibt es auch wieder viele Eier in allen möglichen Braun- und Grüntönen.

Ich mag Eier. Ich mag sie wirklich. Nur mag ich sie eher selten essen. Und das ist etwas verwirrend.

Als wir anfingen, Hühner zu halten, dachte ich: wie schön, jetzt kann ich immer frische Bio-Eier essen. Aber tatsächlich esse ich durchschnittlich eins pro Woche. Hin und wieder mach ich mir ein Pfännchen Rühreier, oder mal ein Spiegelei (kurz gewendet, mit halbflüssigem Eigelb – ich geb‘s zu, ich lasse es von meinem Mann zubereiten, der kann das mit dem Wenden besser als ich 😀 ). Aber ein Frühstücksei ist echt selten.

Noch verrückter aber ist, dass ich – wenn wir denn mal irgendwo in einem Hotel übernachten – zum Frühstück ein gekochtes Ei esse. Das gehört für mich zu einem Hotelfrühstück. Dabei weiß ich da ja nie, unter welchen Umständen das Ei produziert wurde. Im Gegensatz zu den Eiern daheim.

Sehr seltsam. Aber ich muss ja auch nicht alles verstehen.

Mit diesem kurzen Gedanken entlasse ich dich heute in den Feiertag – ich finde es cool, einen freien Tag in der Woche zu haben – und freu mich auf Kommentare 🙂 .

There are things you don‘t need to understand. There are also things you cannot understand. I am such a thing 😉 .

I am inspired to write by certain things. My dogs often trigger deep thoughts, or flowers and every now and then eggs do, too. I did write some egg-stories here (you can check in April 2019). Since our hens ended their egg-laying-break, we finally have lots of eggs again in all shades of brown and green.

I like eggs. I really like them. Only I rather like to eat them rather seldomly. And that is a bit confusing.

When we started having chickens I thought: Nice, now I can eat fresh eggs all the time. Actually I eat one per week averagely. Every now and then I make a little pan of scrambled eggs or an egg over easy (just shortly turned with creamy yolk – I admit, I let hubby prepare it, he‘s a lot better at turning the egg than I am 😀 ). Breakfast eggs though are really rare.

What‘s even crazier: whenever we stay at a hotel I eat a breakfast egg. That is a necessary part of a hotel breakfast. Although I never know under which circumstances the egg was produced. Contrary to the eggs at home.

Very strange, but I don‘t have to understand everything.

With these short thoughts I‘ll let you go into the holiday – I think a day off work during the week is a cool thing – and I‘m looking forward to comments 🙂 .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s