Advent – Weihnachten kommt – Christmas is coming

Bist du gerade auch so sehr beschäftigt? Statt die adventliche Besinnlichkeit zu genießen, hetzt du von Termin zu Termin und hast vor den Feiertagen noch so viel zu erledigen?

Hier sind nur ein paar Aktivitäten der letzten Woche – neben Arbeit, Dreamteam, Familie und Haushalt:

Einkaufsbummel mit Mama – Weihnachtsmarkt – Weihnachtsfeier vom Chor am Samstag.

Lobpreisleitung im Gottesdienst – kurzfristig Auftritt als Märchenoma bei einem Konzert am Sonntag.

Der übliche Wäscheberg und ein geplanter, aber dann doch abgesagter Probentermin am Montag.

Ein Dreamteam-Spaziergang mit Spielstunde in der Sonne und am Abend VIERPLUSEINS-Probe am Dienstag.

Am Mittwoch abend dann ein sehr leckeres Essen – vom Gatten gekocht und lieb serviert, direkt nach Feierabend.

Und heute abend direkt nach der Arbeit zum Weihnachtsessen mit Chef und den Kollegen.

Bleibt da noch Zeit für Adventsstimmung?

Nun, das ist deine eigene Entscheidung. Du hast die Wahl, dich von den Aktivitäten in Stress versetzen zu lassen oder sie als Erinnerung daran zu nutzen, dass wir schon bald Weihnachten feiern dürfen. Feiern tun wir doch deswegen, weil Weihnachten vor der Tür steht. Die Proben sind auch auf dem Plan, weil wir für Weihnachten proben. Und Dekorieren und Schmücken ist doch auch Vorbereitung auf die Feiertage.

Nein, ich lasse mich nicht stressen. Ich nehme mir Zeit, zu entschleunigen und mir inmitten der Emsigkeit Ruhepausen zu schaffen. Ein Bad, eine schöne heiße Tasse Tee, ein Viertelstündchen auf der Couch, ein Spaziergang an der frischen Luft oder einfach nur ein langer Blick aus dem Fenster.

Und in der nächsten Woche stehen noch ein paar Termine im Kalender. Aber das stört mich nicht, denn jeder erledigte Termin bringt mich ein Stück näher an die Feiertage.

Ja, ich freue mich auf Weihnachten. Wir werden es gemeinsam mit Mama verbringen. Zum ersten Mal ohne Papa. Das wird sicher nicht einfach, aber ich freue mich trotzdem. Auf das Fest, an dem wir die Geburt Jesu feiern. An dem wir feiern, dass Gott seinen Sohn sandte, damit wir wieder seine Familie sein können.

Freust du dich auf Weihnachten? Wie wirst du die nächsten Tage verbringen.

Are you too so very busy at the moment? Instead of enjoying the Advent contemplation you run from appointment to appointment and you have so many things to get done before the holidays?

Here are just a few activities of last week – besides work, dreamteam, family and household.

Shopping tour with Mom – Christmas market – Christmas party with the choir on Saturday.

Leading worship in church – last minute performance as a story telling grandma at a concert on Sunday.

The regular loads of laundry and a planned but cancelled rehearsal on Monday.

A dreamteam walk with an hour of playing in the sun and FOURPLUSONE-rehearsal on Tuesday.

Wednesday night delicious dinner – cooked by hubby and served nicely, right after work.

And tonight after work our Christmas dinner with the boss and the colleagues.

Is there time left for the Advent spirit?

Well, that is your own decision. It is your choice if you let yourself get stressed by your activities or if you use them as a reminder that we‘ll soon be able to celebrate Christmas. The parties are taking place because Christmas is almost here. The rehearsals are on the list because we practice for Christmas. And decorating and adorning are preparations for the holidays.

No, I don‘t let things stress me out. I take time to slow down and create periods of rest among the business. A bath, a nice hot cup of tea, a quarter-hour on the couch, a walk in fresh air or simply a long look out of the window.

Next week there will be more appointments in the calender. But that doesn‘t bother me because every finished appointment takes me closer to the holidays.

Yes, I am looking forward to Christmas. We will spend it together with Mom. Without Dad for the first time. That certainly will not be easy, but yet I am looking forward to it. To the feast when we celebrate Jesus‘ birth. When we celebrate that God sent His son so we could become His family again.

Are you looking forward to Christmas? How are you going to spend the coming days?

Zeitverschiebung – Time shift

Hast du manchmal das Gefühl, die Zeit rinnt dir durch die Finger? Heute hab ich das ganz stark. Warum? Weil ich erst mittags gemerkt habe, dass schon Donnerstag ist und ich dir heute noch gar nicht geschrieben habe.

Es gibt aber immer mal Zeiten, die anders verlaufen, als geplant. So war diese Woche so prallvoll, dass ich einfach die Zeit vergessen habe. Aber es ist ja noch Donnerstag und hier kommen noch ein paar Zeilen.

Auch ist schon wieder ein Jahr fast um und es ist bald Weihnachten!

Ich freue mich darauf, am Wochenende das Haus für die kommende Adventszeit zu schmücken. In der Firma sehen die Fenster, die Außenanlage und mein Schreibtisch schon weihnachtlich aus und Mama hat ihre Engelchen, Schneemänner und Nikoläuse auch schon ausgepackt. Ich werde mich Samstag und Sonntag um die Deko kümmern.

Adventskalender wird es auch geben – für das Dreamteam. Ich selbst werde mir einen Adventskalender aus der Bibel-App laden. Und ich hoffe, dass ich jeden Tag im Advent eine kleine Auszeit mache kann, in der ich mich einzig und allein um mich kümmern kann. Am Ende der Adventszeit werde ich dir berichten, ob und wie es funktioniert hat.

Und deine Pläne für die nächsten Wochen? Erzähl mir davon!

Do you sometimes feel that days fly past? I do today, very much so. Why? Because I didn‘t notice until the afternoon that it is Thursay and I haven‘t written here yet.

There will be times that don‘t work out like you planned. So this past week was so full to bursting that I simply forgot time. But it is still Thursday and here are a few lines.

Moreover this year is almost over and soon Christmas is here!

I‘m looking forward to decorating the house for the coming Advent at the weekend. At work the windows, outdoors and my desk have their Christmassy touch and Mum already has taken her little angels, snowmen and santas out of their boxes. I will take care of the decoration Saturday and Sunday.

There also will be Advent calendars – for the dreamteam. I myself will download an Advent calendar from the Bible-App. And I hope that I will be able to have a little me-time every day during Advent to solely care for myself. At the end of Advent I will report about if and how it worked.

And your plans for the next weeks? Tell me about it!